Heute 36

Gestern 127

Insgesamt 38845161

Samstag, 25.02.2017
eGovernment Forschung | eGovernment Research 2001 - 2016

Die Interdisziplinärität des eGovernment-Themas erfordert den Einsatz unterschiedlicher Forschungsmethoden, um neue Erkenntnisse gewinnen zu können. Denn IfG.Research ist an neuen "ePhänomenen" mit ihrer transformatorischen Wirkung interessiert, die durch unterschiedliche methodische Forschungsansätze besser erklärt, verstanden und gestaltungsbezogen erfasst werden sollen. Theorien und methodische Ansätze werden deshalb eingesetzt, um das Thema eGovernment weiterzuentwickeln, weniger, um abstrakte Theorien selbst weiterzuentwickeln.

Neben konventionellen sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Gestaltungsforschung, die sich auf Informationssysteme im Zusammenhang mit institutionellen Änderungsanforderungen bezieht. Dabei handelt es sich nicht nur um eine reine Präskription, sondern um eine analytisch-reflektierte Vorgehensweise, bei der Rahmen- und Implementationsbedingungen berücksichtigt werden.

Eine wichtige Rolle spielt die Aktionsforschung, bei der theoriebasierte Konzepte und Methoden in der Praxis zur Lösung von Problemen zur Anwendung kommen. Aufgrund der engen Verbindung zwischen Umsetzung und Forschung führt die Aktionsforschung zu einem wechselseitigen Lernprozess zwischen Wissenschaft und Praxis. Damit unterscheidet sich die Aktionsforschung fundamental vom traditionellen sozialwissenschaftlichen Forschungsansatz, der sich hauptsächlich mit der Erklärung und der passiven Beobachtung des Bestehenden zufrieden gibt.

Think-Tank-Forschung stellt einen weiteren methodischen Ansatz dar, mit dem über die aktuelle Entwicklung hinausgegangen wird, um Entwicklungspfade zu entwerfen, die bewusst von den heute existierenden abweichen. Es geht darum, weitere gesellschaftliche Lösungsansätze zu identifizieren und diese in einen ganzheitlichen Zusammenhang mit der Informationsgesellschaft zu stellen.

IfG.Research führt permanent weltweites Monitoring zu den Themen eGovernment, Sicherheit, Gesundheit, Infrastruktur, Entwicklungszusammenarbeit (ICT4D) etc. durch. Informationen über Anwendungen und Wirkungen werden täglich ausgewertet und für lokale Entwicklungen bzw. für den Transfer in andere Länder aufbereitet. In den letzten sechs Jahren wurden über 35.000 Artikel in englischer und deutscher Sprache gesammelt, die mehr als 10 Mio. Mal gelesen wurden.

Zum Seitenanfang