Heute 71

Gestern 138

Insgesamt 38959894

Montag, 17.06.2019
eGovernment Forschung seit 2001 | eGovernment Research since 2001
Um die Entwicklung und Nutzung von eGovernment in der Schweiz zu fördern, wurde im Rahmen des Impulsprogramms CH21 ein Wettbewerb für innovative eGovernment-Lösungen lanciert. Gesucht werden dabei sowohl bestehende, beispielhafte Lösungen als auch innovative Konzepte und Ideen, die kurz vor der Umsetzung stehen. Eine namhafte Jury wird im Frühjahr 2003 die besten Lösungen und Konzepte prämieren. Das Impulsprogramm CH21 ist eine private Initiative, die von Kreisen der Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie von Verbänden und der Wissenschaft unterstützt wird. Ziel ist die Bündelung und Förderung aller Aktivitäten und Programme, die die Schweiz in der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien einen Schritt voranbringen. Im Rahmen von CH21 arbeiten Vertreter namhafter Unternehmen in verschiedenen Arbeitsgruppen an einer Vielzahl von Projekten, darunter eben auch im Bereich eGovernment.

Am 30. August 2002 lancierte die CH21-Arbeitsgruppe „Gemeinden ins eGovernment“ den Wettbewerb eGov02.ch. Ziel des Wettbewerbs ist, herausragende eGovernment-Projekte der Öffentlichkeit bekannt zu machen, Möglichkeiten und Nutzen von eGovernment-Lösungen aufzuzeigen und so einen vermehrten Gebrauch von bestehenden Angeboten zu fördern. Zudem sollen die Verwaltungen angeregt werden, voneinander zu lernen und die Entwicklung innovativer Lösungen gemeinsam voranzutreiben. Ausgezeichnet werden Websites bzw. eGovernment-Lösungen deutschsprachiger Städte und Gemeinden, deren Nutzung den Einwohnerinnen und Einwohner sowie den Unternehmen und Institutionen einen deutlichen Mehrwert im Umgang mit der öffentlichen Verwaltung bringen.

Städte, Gemeinden sowie Körperschaften im Dienst der öffentlichen Hand können ihre Projektvorschläge in zwei Kategorien einreichen: Während in Kategorie 1 beispielhafte, bereits realisierte eGovernment-Lösungen ausgezeichnet werden, widmet sich Kategorie 2 innovativen, zukunftsweisenden Konzepten und Ideen für eGovernment-Lösungen, die noch nicht umgesetzt wurden.

Leiter der CH21-Arbeitsgruppe „Gemeinden ins eGovernment“ und Ansprechpartner für weitere Fragen:

Dr. Kilian Eyholzer, ESPRiT Unternehmensberatung AG, 3011 Bern, Tel.: 031 310 07 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: eGov02.ch
Zum Seitenanfang